KopfzeileTextur_1
KopfzeileTextur2_1
Udo1_4

Home

BuiltWithNOF
[Home] [1970] [1971] [1972] [1973] [1974] [1975]

Zeilentrenner1 

Drittes Festival 1972

Das Highlight des Ganzen: Nicht nur für mich, sondern auch für Altena. Hier stimmte alles: Die Stimmung, die Musik, das Drumherum. Ein ehemaliger Besucher (der heute mein Arbeitskollege ist) beschrieb das mit den Worten: “Die schönste Atmosphäre aller Festivals gab es in Altena” Zeitungen aus ganz Deutschland berichteten über das Festival. “Chris McGregor´s Brotherhood of Breath machte alles vergessen” schwärmte das Altenaer Kreisblatt. Die Brotherhood infizierte die Jugend der Stadt mit freier Musik.

IMG_2917_1
Originalplakat von 1972 (Sammlung Sawinski)

Zeilentrenner1 

Eintrittskarte_Titelrot_1

JG32_33front

Front Cover der Altena ´72 LP. Ein Glück, sie ist meine! Ich kaufte sie in einem Moment wahrer Voraussicht und habe es nie bereut. (Siehe auch Record Characteristics) Leider fehlt hier die Brotherhood, aber es gibt ja eine Radioaufnahme des Konzerts.
Man findet diese im Internet, zum Beispiel hier:
http://bigozine2.com/roio/?p=260 Hier stimmt zwar die Location nicht - BoB waren nie in der Balver Höhle, und diese ist auch nicht in Altena, trotzdem kann man hier einen Schatz heben. (BoB never played in the Balver Höhle, and this cave is not in Altena, it’s in Balve.

24.06.1972

25.06.1972

Gato Barbieri musste passen. Stattdessen spielte Jaques Pelzer mit Rene Thomas, Peter Trunk und Tony Inzalaco

Michael Urbaniak Group + Ursula Dudziak

Scandinavia New Jazz Group

Chris Hinze Combination

Dobrowolski/ Bednarek

Chris McGregors Brotherhood of Breath

Wolfgang Dauner Etcetera

Attila Zoller/ Barre Phillips/ Stu Martin

Karl Berger Company

Jean-Luc Ponty Experience

Peter Brötzmann Trio/ Albert Mangelsdorff (wegen Krankheitsgründen fiel Albert Mangelsdorff aus)

Phil Woods and his European Rhythm Machine

und noch einmal die Brotherhood.

Some of the facts, espacially abbarration from the normal festival schedule, was given by Jörgen Adolfsson, Jazzjournalist from Sweden

Zeilentrenner1 

Das Festival im Radio:
WDR II 17.07.1973  20:00 Uhr: 3. New Jazz Meeting Altena
Radio Bremen 29.08.1972, 23:00: Internationales New Jazz Meeting auf Burg Altena III
WDR II 27.09.1972, 21:45 Uhr: New Jazz Meeting Altena: Rene Thomas, Chris McGregors Brotherhood of Breath

    Das Festival im Fernsehen:
    27.06.1972, Hier und Heute ARD, 11-minütiger Bericht über Altena und das Festival. Darin  Konzertausschnitte Urbaniak/ Dudziak, Wolfgang Dauner, Brotherhood of Breath und andere. Interview mit Stadtdirektor Dr. Gramke und Heinz Bonsack. Erwähnung der Kulisse,   von Aktivitäten des Kulturrings und Neubaugebiet Nettenscheid, Befragung der Bevölkerung zum Jazzfestival. 


Eine kleine Anekdote am Rande: Die Brotherhoods traten am Samstag ‘ohne’ Dudu Pukwana auf, er hatte sein Saxophon verlegt. Stattdessen hört man ihn auf der Radioaufnahme häufig ins Mikrofon brüllen. Darum trat die Brotherhood am Sonntag zur Überraschung aller Besucher noch einmal auf, diesmal mit voller Instrumentierung.
 

rechts (right image): Chris McGregor drückt den Stadtoberen beim Empfang im Rittersaal die Hand.

Eine weitere Platte mitgeschnitten während einer Matinee außerhalb des Festivals in Altena ist die JG 31, Dobrowolski/Bednarek “Live in Altena” Ein Auftritt des Duos war eigentlich nicht vorgesehen, sie tauchten unangekündigt auf dem Festival auf; Heinz Bonsack, die gute Seele des Festivals, platzierte sie zum Bobo Stenson Trio in die Matinee am 2. Festivaltag, nachdem sie am Samstag Abend bereits auf der Burg gespielt haben (Angaben: Jörgen Adolfsson); ihr Auftritt wurde anschließend als die ‘Entdeckung’ des Festivals gefeiert. (Info von Dixi Rothe-Staab)


In Maxine McGregors Buch ‘Chris McGregor and the Brotherhood of Breath’, auf Seite 132 wird das Altena Festival mit folgenden Worten erwähnt: ‘The European Public was just as much, if not more, impressed by the Brotherhood as the British were. Denis Constant wrote that they were the group that moved him most at the Altena Festival that year’ (das europäische Publikum war genauso beeindruckt, wenn nicht noch mehr, wie das britische. Denis Constant schrieb, dass die Brotherhoods die Gruppe war, die ihn beim Altena Festival in diesem Jahr am meisten bewegt habe)

Chris_in_Altena1

Zeilentrenner1 

Daunerlive_2

Wolfgang Dauner mit Attila Zoller, Fred Braceful und Armen Halberian

Zeilentrenner1 

Auch die Internationale Presse berichtete über das Ereignis in Altena. Im Schwedischen Journal ‘Orkester Journalen’ (wahrscheinlich das älteste Jazzmagazin der Welt!) erschien ein zweiseitiger Bericht des Festivals, geschrieben von Jörgen Adolfsson, der damals von Schweden nach Altena getrampt war, nur um sich dieses Ereignis nicht entgehen zu lassen.

Jörgen Adolfsson zur Gastfreundschaft Heinz Bonsacks: ‘To finish my little story I will tell you that Dr. Heinz Bonsack found out that we came from Sweden to attend the festival so he invited us to come and spend the night between Sunday and Monday in his house after the festival. Yesss! Finally we could take a nice shower and get clean again. Thank you Heinz, wherever you are now, for this and the great breakfast the morning after.My article in the Orkester Journalen was published in the September 1972 issue.

Ergänzend muss dazu erwähnt werden, dass Heinz Bonsack im November 2012 verstorben ist.

 OJ sept 1972 review Altena pt 1_1OJ sept 1972 review Altena pt 2_2

Reprografien der Artikel aus dem schwedischen Jazzmagazin ‘Orkester Journalen’ Veröffentlichungen mit Dank an Jörgen Adolfsson.

Zeilentrenner1 

Fotogalerie: Brotherhood of Breath in Altena (Fotos original Karlheinz Klüter mit Dank an Lutz Klüter)

2014-12-07-20-43-19_1

2014-12-07-20-43-55_1

Dudu Pukwana/ John Surman

Harry Beckett/ Alan Skidmore/ Mongezi Feza

2014-12-07-20-44-06_1

2014-12-07-20-44-19_1

Dito

Chris McGregor

2014-12-07-20-46-58_1

2014-12-07-20-47-22_1

Dudu/ John/ Alan?

Louis Moholo (drums) a.o.

2014-12-07-20-49-36_1

2014-12-07-20-49-56_1

Louis/ John/ Alan/ Dudu/ ?

Dito

Zeilentrenner 

[Home] [newjazzaltena] [1970] [1971] [1972] [1973] [1974] [1975] [jg-records] [CMG Discographie] [Balver Höhle] [Links] [Impressum]